Origami Bag Tutorial: Einfacher und schneller Beutel – super als Geschenk

Auf Facebook bin ich Mitglied in einer Naehgruppe, die fleissig die unterschiedlichsten Varianten des Origami Bag naeht. Das Tutorial kommt von jules. Ich liebe die Einfachheit dieses Beutels und daher hab ich mich einfach mal an meine Maschine gesetzt und genaeht. Jules’ Tutorial ist super, sehr detailiert und dieser Post ist keine Kopie sondern eine Anregung bei Jules vorbei zu schauen.

Ich weiss, dass manche von euch Probleme beim Falten des Beutels haben, daher habe ich Bilder von meiner Falttechnik gemacht, die etwas anders ist als das Tutorial von Jules.

Ich habe 2 Stoffe genommen – der innere ist grau und der aeussere ist Zickzack-Muster. Die Laenge der Stoffe ist unterschiedlich, daher habe ich mich am kuerzeren orientiert (110cm). Um zu wissen, wie breit du den Stoff abschneiden musst, rechne die Laenge geteilt durch 3. In meinem Fall ist das 110/3 = 36.6cm

Origami Bag Stoffe liegen auf rechts (Masse 110x36.6cm)

Origami Bag Stoffe liegen auf rechts (Masse 110×36.6cm)

Also habe ich meinen Stoff auf 110×36.6cm zugeschnitten. Beide Stoffe habe ich rechts auf rechts gelegt und zusammengenaeht. Dabei habe ich ein kurzes Stoffende offen gelassen um den Stoff wenden zu koennen.

* Das naechste Mal wenn ich einen solchen Beutel mit 2 Stoffen naehe lasse ich einen kleineren Bereich ungenaeht um den Stoff zu wenden. Die Naht die dann entsteht ist klein genug um von der Schlinge am Henkel ueberdeckt zu werden.

Origami Bag Falttechnik Teil 1

Origami Bag Falttechnik Teil 1

Nun zum Falten. Ich habe Jules’ Tutorial ausprobiert aber gemerkt, dass es mich irritiert, dass sie mittendrin den Stoff dreht. Ich hab alle moeglichen Faltrichtungen probiert aber irgendwie sah es nie so aus wie bei ihr im Blog. Irgendwann jedoch kam dann doch die Erleuchtung und ich habe gemerkt, dass ich so falten muss, dass ich es verstehe.

Der Aussenstoff muss oben liegen wenn du den Beutel faltest. Der Beutel ist mehr oder weniger wendetauglich – 2 Naehte sieht man, wenn du den Beutel von innen nach aussen drehst, aber das kann ja auch charmant sein.

Schritt #1 Falte die untere linke Ecke nach oben und lege den Stoff buendig. In der linken oberen Ecke ist nun eine spitze Stoff-Ecke.

Schritt # 2 Halte den Stoff an den im Bild markierten Stellen fest und falte dann das Dreieck nach unten. Die gruene Linie im Bild “kippt” um 90 Grad im Uhrzeigersinn.

Dieser Schritt fuehrt dazu, dass die spitze Ecke von oben links nach unten links wandert.

Origami Bag Falttechnik Teil 2

Origami Bag Falttechnik Teil 2

Du solltest jetzt ein groesseres Dreieck und ein Quadrat haben. Achte darauf, dass der Stoff buendig liegt. Es muss nicht perfekt sein, aber Luecken fuehren dazu, dass der Beutel “schief” wird. Im naechsten Schritt falten wir das Quadrat zu einem kleinen Dreieck.

Somit hast du ein grosses Dreieck und ein kleines. Stecke die Stoffe fest (siehe Bild).

Origami Bag Falttechnik Teil 3

Origami Bag Falttechnik Teil 3

Fuer das folgende Bild habe ich den Stoff nicht buendig gelegt, damit ihr besser sehen koennt, was ich gemacht habe. Die orangene Linie zeigt wo Naehte entstehen werden (falls du einen Wendebeutel machen moechtest). Wenn du genau hinschaust siehst du auch am gestreiften Stoff Nadeln. Das ist das kurze Ende was offen geblieben ist, als ich die beiden Stoffe zusammengenaeht habe.

Naehe entlang der festgesteckten Stellen und vergiss nicht, dein Label einzunaehen. :-)

Origami Bag Falttechnik Teil 4

Origami Bag Falttechnik Teil 4

Beutel drehen

Beutel drehen

Wenn alle Naehte genaeht sind kannst du den Beutel drehen (im Bild ist der Beutel schraeg gelegt damit du besser sehen kannst, was ich meine). Mein Aussenstroff (zickzack) ist jetzt auch wirklich aussen und der graue Stoff innen.

Zeit um bei Jules’ zu schauen, wie sie den Henkelschoner gemacht hat. Ich habe einfach ihre Masse (circa 9cm x 16cm) uebernommen.  Du willst, dass der Henkelschoner nicht ausfrannst, also musst du zunaechst die kurze Stoffkannte versaeubern. Klappe dafuer eine kurze Seite ca. 5mm um (links auf links) und naehe das fest. Wiederhole den Schritt auf der anderen kurzen Seite. Dein Stueck Stoff ist nun ca. 8cm x 16cm.

Lege nun den Stoff rechts auf rechts (du halbierst quasi das Stueck auf 4cm x 16cm) und naehe die lange Kante ab. Buegel die Naht auseinander und wende das Ganze. Jetzt kannst du den Henkelschoner ueber einen der Henkel ziehen.

ziehe den Henkelschoner ueber einen Henkel

ziehe den Henkelschoner ueber einen Henkel

Im naechsten Schritt naehst du die beiden Henkel zusammen. Ich habe beide Henkel ca. 1.5cm ueberlappen lassen und dann im Quadrat festgenaeht. Lass dich nicht von der anderen Naht ablenken. Die kommt vom Zusammennaehen der beiden Stoffe (siehe oben). Dein Beutel hat diese Naht nicht.

naeh die beiden Henkel zusammen

naeh die beiden Henkel zusammen

Jetzt musst du nur noch den Henkelschoner ueber die Henkel ziehen und – tadaaaaaa, du hast deinen eigenen Origami Bag!

Origami Bag

Origami Bag

Origami Bag

Origami Bag

Origami Bag Henkel

Origami Bag Henkel

Viel Spass beim Beutel-falten und naehen!

Franzi

About these ads

14 thoughts on “Origami Bag Tutorial: Einfacher und schneller Beutel – super als Geschenk

  1. Liebe Franzi, vielen lieben Dank für deine tolle Erklärung und die Mühe dafür. Jetzt hab ichs kapiert. Ganz super wie du es erklärt hast.
    Schöne Grüße sendet Elke

  2. Hallo,
    jetzt steht der Fertigstellung meiner “UFO”-Origami-Bag nichts mehr im Wege… Ich hatte die gleichen Probleme mit dem Tutorial von Jules, aber leider nicht den Nerv mir eine eigene Variante auszutüfteln. Deshalb auf diesem Wege noch mal einen lieben Dank an Dich.
    Dein Blog gefällt mir, ich werde jetzt öfter vorbeischauen.

    Liebe Grüße aus dem Saarland
    Susanne

  3. Pingback: Origami Bag | DieMulls werkelt.

  4. Hallo du liebe,
    vielen Dank für diese Tutorial. Ich hätte aber noch mal eine Frage. Sieht man innen deine Nähte? Ich kann mir das gerade nicht vorstellen, dass es ohne geht. Dann müsste man zwei einzeltaschen nähen und später zusammen nähen, richtig?

    LG
    Ines

    • Hi,
      Ja, innen sieht man die Naehte – die Tasche ist urspruenglich nicht als Wendetasche gedacht. Du kannst es aber zur Wendetasche machen, wenn das Rechteck aus 2 Stoffen besteht (gewendet, mit Naht nach innen). Wenn du die Tasche so naehst hast du eine “saubere” Seite und eine in der du die Naht siehst (quasi so ne “Wurst” von Wendenaht des Stoffrechtecks bis zu deiner Taschennaht) aber weil Vorder- und Rueckseite vom Stoffrechteck sichtbar sind, kann das glaub ich nen guten Effekt machen.

      Sorry, weiss nicht, ob ich mir klar ausgedrueckt habe.

      Happy Sewing,
      Franzi

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s